Beißerei im Milchland

Baby beißt beim Stillen Brust Busen ständig beim anlegen Mama Blog Mama-Blog
Quelle: pixabay.com

Also, ich hatte ja Angst vor der Zeit des Zähnchen bekommens. Nicht vor der Quengelei oder den schlaflosen Nächten, denn das haben wir sowieso. 

Nein, ich hatte Angst um meine Brüste. Stillen und so...

Wenn ich andere Mütter darauf ansprach, beteuerten mir diese, dass ich keine Angst haben müsste. Da passiert nix... 

Denkste....

Man liest ja trotzdem überall Tips, was bei einem beißenden Baby zu tun ist. Woher soll das denn kommen, wenn die Kinder nicht beißen fragte ich mich.

 

Dann war die Zeit heran und unser kleiner Mann bekam im Januar beide unteren Schneidezähne auf einmal.

Und was war? Nix war! Es gab tatsächlich keine Beißerei. Bis jetzt.

 

Nun, über drei Monate später (und ohne weitere Zähne dazubekommen zu haben) werde ich auf einmal immerzu gebissen.

Das erste Mal letzte Woche. Die Brust hat dann geschlagene vier Tage höllisch geschmerzt beim Stillen.

Und seitdem knabbert er immer wieder an mir rum.

Ich habe ihm bereits erklärt, dass das weh tut. Ich sage immer laut Aua und nehme ihn weg und manchmal (nachts) reagiere ich auch einfach gar nicht (aber das geht wirklich nur wenn ich totmüde bin).

 

Nichts hilft. Die Beißereien gehen weiter.

 

Ich bin gespannt ob das bloß eine Phase ist oder wie wir das überwinden.

Vielleicht liegt es auch nur daran, dass jetzt neue Zähne zu kommen scheinen. Mal sehen ob die Beißereien vorbei gehen wenn die Zähne raus sind :-)

 

Habt ihr Tipps? Wie war / ist das bei euch?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Iris (Mittwoch, 12 Oktober 2016 21:17)

    Bissige Kinder!
    So eins hatte ich auch. Ab dem 5. Monat konnte ich nur noch nachts stillen, ohne dass ich meines Fleisches verlustig ging. Aber was tagsüber machen? Und auch noch an heißen Tagen? Die Flasche hat unser Kind total verweigert. Ebenso jede andere Aufsatzform. Ergo brauchte ich eine Becherlösung für ganz kleine Mäuler. Ich habe das Tupper-Service für die Puppenküche geholt. Spülmaschinenfest. Und ihm damit tagsüber abgestichene Milch gefüttert. Nachts war mein Kind dann so müde und hungrig, dass es auch ohne Beißen ging. Ich habe insgesammt 10 Monate gestillt.
    LG

  • #2

    Franzi - UndJetztFamilie (Mittwoch, 12 Oktober 2016 21:46)

    Liebe Iris,
    hauptsache es findet sich immer eine Lösung dafür. Schön, dass Sie sich auch zu helfen wussten, ohne Ihr Kind gleich abstillen zu müssen.
    Bei uns ging es zum Glück dann doch irgendwann vorbei. Es lag wohl tatsächlich an den Zähnen.
    Bis jetzt war es auch immer wieder so, dass es zu kleinen Beißattacken kam wenn sich neue Zähnchen ankündigten.
    Viele Grüße