Close Pop-In V2

Close Pop-In Version 2 Bambus Bamboo Stoffwindel Test Erfahrung Erfahrungen V2 All-in-Two All-in-One AIO AIT
Close Pop-In V2 Bambus

Die Close Pop-In kaufte ich schon während der Schwangerschaft. Ich informierte mich zu Stoffwindeln und fand dieses System echt durchdacht. Im Zuge der Stoffwindel-Woche 2015 waren diese dann bei einer britischen Homepage im Angebot und ich erwarb ein Paket aus 5 Windeln + Einlagen + 3 Nachtbooster.

Kurz und Knapp

Verschluss: Klettverschluss 

Größen: 3,2 - 16kg

Größenverstellung: mit Druckknöpfen, 3 Größen möglich

System: All-in-Two Windel

Material: Außenhülle: 100% Polyester (mit Polyurethan beschichtet)

Saugkern & Booster: 70% Viskose (aus Bambus), 30% Baumwolle

Pflege: maschinenwaschbar bis 60° Grad , trocknerggeignet, Außenhülle am Besten auf der Leine trocknen, kein Weichspüler, Bleiche und Enzyme

Meine Meinung

Close Pop-In Version 2 Bambus Bamboo Stoffwindel Test Erfahrung Erfahrungen V2 All-in-Two All-in-One AIO AIT
Höschen, Einlagen und Nachtbooster

Das System der Pop-In ist denkbar einfach. Die Einlagen werden einfach in das Höschen eingeknöpft. Wenn beim Windelwechsel das Höschen noch sauber ist, muss man nur die Einlagen wechseln, das Höschen kann nochmal verwendet werden. So spart man sich einiges an Wäsche.

So die Theorie. Allerdings ist es auch so, dass die Überhose mit Stoff ausgekleidet ist. Wenn die Einlagen also durchgenässt sind und der Stoff der Überhose auch nass ist, sollte man die Überhose auch auswechseln.

Bei einem kleinen Baby reicht es eine Einlage einzuknöpfen. Später kann man dann die zweite kleine Einlage mit dazu knöpfen. Diese falten wir immer in der Mitte, um die Saugkraft da zu haben wo wir sie bei unserem Sohn benötigen.

Wenn man nochmehr Saugkraft benötigt, z.B. nachts, gibt es dann noch den Nighttime Booster.

 

Gerade am Anfang hatten wir noch einige Ausläufe mit der Windel, da unser Sohn sehr schmale Beine hatte. Da haben leider auch die schönen Beinbündchen nicht geholfen. Später kam es aber nur noch äußerst selten zu Ausläufen. Wenn, dann nur bei seeeeeeehr viel größerem Geschäft in Form von MuMi-Stuhl, was ja doch ab und zu mal vorkommt. Auch mit fast zwei Jahren und 10kg ist die Windel noch eine der zuverlässigsten unter unseren Windeln.

 

Am Anfang habe ich diese Windeln auch als Nachtwindel genutzt.

Das funktionierte bereits bei meinem 5 Monate alten Sohn auch mit Nachtbooster nicht mehr ohne zwischendurch zu wechseln. Wenn die Windel die ganze Nacht anbleibt reicht die Saugkraft bei uns nicht. Deshalb benutze ich nachts Höschenwindeln.

 

Die Einlagen sind aus sehr weicher Bambus-Viskose, die sehr saugstark ist und die Feuchtigkeit gut festhält.

 

Ich wasche die Windeln bei 40-60 Grad mit Vollwaschmittel. Das klappt problemlos. Im Sommer trocknen die Windeln auf der Leine. Aber im Winter dauert mir das zu lang (so viele Windeln habe ich nicht). Da wandern die Einlagen in den Trockner und die Höschen auf die Leine. Das funktioniert sehr gut. Die größeren Einlagen brauchen etwas länger zum trockenen durch den Gummizug an den Seiten, wo sich die Feuchtigkeit sammelt. Grundsätzlich trocknen die Windeln aber sehr gut, da sie so schön auseinander zu nehmen sind. Falls ich gerade keine dazugehörigen Einlagen trocken habe, tue ich einfach andere Einlagen hinein, z.B. von LittleLambs.

 

Die Gegenkletts, kann man durch einen kleinen Schlitz an der Rückseite verstecken.

Allerdings ist das herausbekommen der Kletts eine kleine Fummelei. Nach fast zwei Jahren sind die innen liegenden Gegenkletts immer eingerollt, wodurch das befestigen der Kletts erschwert wird. Auch die Kletts an sich sehen nach dieser Nutzungsdauer überhaupt nicht mehr schön aus und sind teilweise eingerissen.

 

Zum Windelpopo: Der ist bei dieser Windel relativ groß. Das schränkt die Bewegungsfreiheit aber kaum ein, er schafft es trotzdem die Füße in den Mund zu befördern :-D

 

Fazit:

Beim Säugling: Ich finde die Windel echt praktisch, da man die Höschen öfters verwenden kann und somit einen Haufen Wäsche spart. Der Windelpopo stört mich momentan etwas, was sich aber hoffentlich bald ändert. Ich bin etwas enttäuscht vom Nachtbooster, da dieser bereits mit 3 Monaten nicht mehr für die ganze Nacht ausgereicht hat. Wozu brauche ich einen Nachtbooster wenn ich dann doch die Windel zwischendurch wechseln muss um Auslaufen vorzubeugen?

Im Großen und Ganzen kann ich die Windel aber weiter empfehlen, trotz des relativ hohen Preises.

 

Beim (fast) Zweijährigen: Die Windeln sind immernoch im regelmäßigen Gebrauch und halten gut dicht. Optisch lassen sie mittlerweile aber etwas zu wünschen übrig. Der Gegenklett ist auf Dauer etwas fummelig. Die Klettverschlüsse und der Klett vorne sehen sehr mitgenommen aus.

In der Funktion sind die Windeln trotzdem nicht eingeschränkt.

Die Windel erhaltet ihr z.B. bei Babys-Natur.de oder unter folgendem Amazon-Link:


Falls ihr auf die Amazon oder BabysNatur-Links klickt und die Produkte dort kauft, bekomme ich einen kleinen Teil des Erlöses. Das wirkt sich aber nicht auf euren Kaufpreis aus.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0