Bi-Oil - Öl gegen Schwangerschaftsstreifen und Narben

#bioil #bi-oil #test #schwangerschaft #schwangerschaftsstreifen #narben #massageöl #produkttest #dehnungsstreifen

Ich nutze Bi-Oil etwa seit dem 5. Monat meiner Schwangerschaft so gut wie jeden Abend (also seit man die ersten Rundungen gesehen hat).

Wie bin ich dazu gekommen?

Mein Mann kam eines Tages aus nach Hause und hat das Bi-Oil mitgebracht. Ich habe mich also nicht vorher informiert und war unvoreingenommen.

Produktdetails

Bi-Oil gibt es in mehreren verschiedenen Größen (60ml, 125ml, 200ml) und ist eigentlich leicht erhältlich (Supermärkte, Drogerien, Internet,…). Im Einzelhandel findet man meistens die 60ml Flasche.
Zum Preis sei gesagt, dass es sich hier, mit um die 15€/100ml, um kein sehr günstiges Produkt gegen Schwangerschaftsstreifen handelt. Allerdings habe ich während der Schwangerschaft auch andere Produkte in günstigeren Preislagen getestet, die mir rein objektiv wegen Geruch oder Konsistenz nicht gefallen haben. Zur Langzeitwirkung dieser Produkte kann ich deshalb natürlich nichts sagen.
Ich werde mich hier nicht über die Zusammensetzung des Produktes äußern, da ich keine Chemikerin bin und deshalb nichts Qualifiziertes dazu sagen kann. Nur soviel sei gesagt: laut Recherche haben einige Tests und Studien eine gute Verträglichkeit und Wirksamkeit nachgewiesen.

Meine Erfahrung

Soviel vorab: Ich bin jetzt im 8. Monat schwanger, sehe meine Füße nur noch teilweise und habe bisher keinerlei Anzeichen für Schwangerschaftsstreifen. Bisher bin ich also mit der Wirkung sehr zufrieden.
Wie oben schon geschrieben reibe ich (oder eher mein Mann) meinen Bauch so gut wie jeden Abend großflächig ein. Dafür reicht eine recht kleine Menge Öl vollkommen aus, da es sich sehr gut verteilen lässt. Das führt auch dazu, dass uns eine 60ml Flasche immer ca. 1,5-2 Monate reicht, was für uns den Preis wieder etwas relativiert. Bei anderen Ölen gegen Schwangerschaftsstreifen haben wir meistens größere Mengen benötigt um eine ausreichende Öligkeit des Bauches zu erreichen (kann man das ernsthaft so schreiben?).
Wie fühlt sich das nun an? Das Öl zieht zwar nicht sehr schnell ein, aber wenn man es ein bisschen verreibt ölt man sich trotzdem nicht die Kleidung damit ein. Es bleibt eher ein dünner Film auf der Haut, der nicht klebt und sich angenehm anfühlt. Was mir gefällt: Am nächsten morgen fühlt sich die Haut auch noch weich und seidig an, was mir das Gefühl gibt, dass das Produkt auch tatsächlich seinen Sinn erfüllt und meine Haut geschmeidiger macht.
Außerdem riecht das Öl sehr angenehm und unaufdringlich.

Fazit: Für mich ist dieses Öl bisher, trotz des Preises, ein sehr gutes und wirksames Produkt gegen Schwangerschaftsstreifen. Ob das so bleibt werden wir sehen. Hierzu werde ich nach der Geburt meines Babys nochmal einen Nachtrag anhängen. Mal sehen wie das Fazit dann ausfällt.

Ergänzung nach der Schwangerschaft

Es blieb so :-) Auch nach der Schwangerschaft, als der dicke Bauch endlich weg war und unser kleiner Sohn geschlüpft ist, hatte ich keine Dehnungsstreifen. Nur an einer Stelle konnte das Öl leider nicht helfen: das ehemalige Bauchnabelpiercing. Rund um das Loch der Jugendsünde ist die Haut etwas eingerissen und die Narben nun zu sehen. Mal schauen wie sich das mit der Zeit entwickelt... XD


Kommentar schreiben

Kommentare: 0